Lifestyle

Flamingos: der Hit in diesem Sommer und auch etwas fürs Büro

Ich weiß ja nicht, ob es euch genauso geht, aber momentan sehe ich überall pinke Flamingos. Egal ob ich in den Baumarkt gehe oder in den Supermarkt, überall durchdringt die pinke Farbe den Raum. Es geht sogar so weit, dass ich mir ernsthaft überlege, ob ich für mein Gäste-WC nicht doch noch die Flamingo-Tapeten aus dem Baumarkt kaufe. Irgendwie machen die doch gute Laune oder? Trotz einiger Überlegungen komme ich aber immer wieder zu dem Entschluss, dass ich das lieber lassen sollte. Denn das kann ich meinen Mann wirklich nicht antun und die Ehe soll ja schließlich noch ein paar Tagen halten. Ich bemerke gerade, dass so eine Ehe viele Vorteile hat, in diesem Fall schützt sie mich vor einem Inneneinrichtungs-Modefauxpas, der so schnell nicht zu korrigieren ist.

Frau von Lingelsheim aus der Stadtverwaltung in Wedel ist da mutiger als ich. Das weiß ich, weil ich ihr Büro abends nach 18:00 Uhr kurz als Wartezimmer benutzen durfte. Und ich glaube, dass ich sagen kann, dass ich in ihrem Büro im Flamingo-Himmel gelandet bin. Denn man sieht Flamingos an den Wänden und Flamingo-Figuren in jeglichen Varianten auf dem Schreibtisch. Sie hat sogar einen Klebestreifen-Abroller in Flamingo- Form und Farbe.

Auf meine Frage warum sie den Flamingos so verfallen ist, antwortete sie: „Sie sind so herrlich kitschig!“ Klingt einleuchtend oder? Und Frau von Lingelsheim erzählte mir, dass sie die kleinen pinken Kerlchen nicht nur seit diesem Sommer liebt, sondern schon seit vielen Jahren. Trends sind ihr egal. Sie steht zu dem, was ihr gefällt. Auch sehr mutig, wie ich finde…

Es ist doch wunderbar, dass es Menschen wie Frau von Lingelsheim gibt, die ihr Büro mit Farbe und Accessoires zu etwas Besonderem machen. Inspiriert von diesen lassen sich im Arbeitsalltag mit Leichtigkeit viele kreative Lösungen finden.

Großartig ist auch, dass der Vorgesetzte von Frau von Lingelsheim, Jörg Amelung, das erlaubt und ab- und zu auch klappernde Flamingos in Kauf nimmt.😉

Mein Fazit: Wenn man offen ist und sich selbst nicht so ernst nimmt, geht vieles leichter im Leben. Und wenn man nicht weiß wie, dann sollte man mit pinken Flamingos starten.

Nina von Lingelsheim und Jörg Amelung ein starkes Team