Internes, Lifestyle

Grischistudios bei den Videodays – Teil 2 (Artists & Stadtwerke Wedel)

Wie in Teil 1 angekündigt möchte ich Euch nun von den jungen Stars und Sternchen berichten, die wir bei den VideoDays in Köln persönlich getroffen haben. Und am meisten beeindruckt haben mich die Grischis. Nein, nicht die Lochis – ich meine wirklich die Grischis. Sie heißen eigentlich auch mit vollem Künstlernamen „Grischistudios“ und sind definitiv kein Abklatsch der Lochis.

Bevor es überhaupt los ging mit der Show, hatte ich die Ehre, mit meinem Chef und meinem Kollegen ganz oben in der Loge zu sitzen. Wir wollten uns in Ruhe die Show ansehen und vielleicht auch mit ein paar Influencern – so heißt das heute – ins Gespräch kommen. Eine Agentur hatte uns eingeladen.

So war es dann auch. Etwa eine halbe Stunde vor der Show kamen auch die Grischis in die Loge, um noch schnell einen Happen zu essen. Diese Gelegenheit haben wir natürlich genutzt, um mehr über sie zu erfahren.

Fabian Grischkat mit Herrn Krüppel

Fabian Grischkat ein mittelgroßer, schlanker, junger Mann mit einer großen blauen Strähne im Haar begrüßte uns als erster. Ich war erstaunt, wie reif er für seine 17 Jahre war und wie sehr er sich privat mit Themen wie „Nachhaltigkeit“ beschäftigt. Auch die anderen zwei, Leon Bäter (15 Jahre) und Tobias Kriegers (17 Jahre) schienen mir sehr reif für ihr Alter. Sie berichteten uns, dass sie gerade am Tag zuvor von ihrer Europa-Tour zurückgekommen sind und an dem heutigen Tag ihr Song-Debüt haben. Der Titel heißt „Raus“. Hier haben sie die Gefühle während ihrer 18-tägigen Reise durch Europa verarbeitet.

 

Bewegtbilder sagen mehr als Worte daher „here you go and watch-out“. Und in diesem Fall passt wohl besser „Kreisch out“ 🎬 😜

Was mich besonders an diesem Trio fasziniert? Sie nehmen sich selbst nicht so ernst und können gut über sich selbst lachen. Das habt ihr sicherlich auch am Schluss des Acts im Video gesehen. Die Drei singen nicht nur, sondern erstellen wöchentlich Videos mit verschiedenen Sketchen oder Challenges. Insgesamt haben die Grischis viele Song-Parodien produziert – wahrscheinlich sollte man hier lieber sagen created? Zudem haben sie an der ,,Roast Yourself Challenge“ teilgenommen.

Wer sich noch so auf den VideoDays getummelt hat und was unser Fazit bezüglich der jungen Influencer ist, erfahrt ihr im nächsten Blog-Bericht. Teil 3 steht in den Startlöchern.

Stay tuned ✌🏽

Eure Natali

PS: Ich gebe zu, dass mir über dieses Erlebnis zu berichten besonders viel Spaß macht. Man fühlt sich wieder wie ein Teenie. Gönnt das doch bitte der alten Dame…

Die Grischis mit den Stadtwerken Wedel