Heimat, Lifestyle

HSVer Aaron Hunt kommt zu Besuch

Das war ja mal was. Als frisches Mitglied bei DOCK87 (das ist ein OFC, ein „offizieller Fan Club“ des HSV) hatte ich Glück, beim Fantreffen (blödes Wort) mit einem HSV Spieler dabei zu sein. Ich wusste erst gar nicht, was ich davon halten sollte. Zunächst war nur klar, DOCK87 bewirbt sich darum, einen Spieler zu empfangen. Wer kommen wird, wurde erst kurz vorher bekannt gegeben. Wen wollte ich eigentlich am liebsten sehen? Und wen nicht? Haha. Bei der momentanen Performance der Mannschaft hängt die Gefühlslage schief, und es gehen einem so viele, nicht immer positive Gedanken, durch den Kopf. Was macht man nun damit?

Da prickelte was. Vorfreude. Spannung. Ich muss dabei sein

Eigentlich war ein Wochenendtrip bis Sonntagnachmittag geplant. Und nun? Nach kurzer Abstimmung war alles klar, ich bin dabei. Wir fahren früher zurück. Yippeh und Hurra. Am Samstag allerdings wurde die Vorfreude doch sehr getrübt. Der HSV vergeigt in Berlin. Wie kann das nur sein? Man versteht es einfach nicht. Was trainieren die Jungs, warum klappt das nicht, und warum geht der Ball bloß nicht ins Tor? Hoffnungsträger Fiete Arp macht Gottseidank ne Bude, bisschen Balsam für die geschundene HSV Seele. Augen zu und durch, wie so oft. Mal sehen was Aaron morgen dazu sagt.

Wann kommt Aaron?

1000 Fragen im Kopf, zu wenig Zeit und auch fehlender Mut

Endlich Sonntag. Ich wache früh auf, und bin irgendwie ein bisschen aufgeregt. Bekloppt. Ich habe 1000 Fragen im Kopf. Kann ich die stellen? Man will ja nicht fies sein. Und natürlich habe ich Respekt. Da kommt immerhin ein Profifußballer, der ja nicht nur Mist gebaut hat. Ich formuliere Fragen, verwerfe sie wieder, formuliere um. Meine DOCK87 Kumpels haben ja auch Fragen. Wie wird das alles ablaufen? AUF-RE-GEND.

Am Ende haben wir ganz normale Fragen gestellt. Am lustigsten war die Frage ob er noch Kontakt zu Tim Wiese hat. (Die Antwort bleibt geheim). Ich wollte wissen, ob er uns hört, wenn wir uns die Seele aus dem Leib schreien. Ob er unseren Banner schon gesehen hat, war auch interessant. Ich bin gespannt ob er uns am kommenden Samstag zuwinken wird, er hat versprochen, auf unseren Banner zu achten, und vielleicht hat er uns ja auch sonst noch nicht ganz vergessen.

Die Unabsteigbar, auf einmal ein ganz normaler Laden

Ort des Geschehens: die Unabsteigbar am Stellinger Bahnhof. Hier, wo sonst die wilde Party abgeht, wo die Biere und Mexikaner über den Tresen fliegen, wo die Luft eher zum Schneiden ist, man vor lauter Gästen kaum den Laden sieht und man vor oder nach dem Spiel auf den Bildschirmen und der Leinwand die eine und andere Szene nachverfolgen kann, hier sieht es am Sonntagvormittag auf einmal ganz friedlich aus, ein bisschen wie in einem Jugendheim. Die Mitglieder von DOCK87 haben ihre Partner und Kinder dabei, auf den aufgestellten Tischen liegen Süßigkeiten und Caprisonnen. Vanessa schminkt die kleinen Kinder, mit Rauten, Blumen und anderen Ornamenten. Wilde tätowierte Kerle (kleiner Scherz) sind auf einmal ganz zahm. Die Luft ist auch gut. Wirt Mario hat die ganze Nacht gelüftet. Der Grill ist aufgebaut, es gibt jede Menge Grillgut, und für die Sportler Pute. Wann kommt Aaron?

Aaron Hunt – ein total sympathischer Ex-Bremer. Wie geht das denn?

Es war ein bisschen wie auf einer Pressekonferenz. Die Präsis saßen vorn, ebenso Aaron mit seiner Betreuerin. War für die DOCKis ja neu, dafür wirkte es ziemlich routiniert und locker mit einem Schuss Adrenalin. Entdeckte ich plötzlich auch bei mir. Ich war tatsächlich echt aufgeregt und fand es total spannend. Fragerunde, Fotorunde. Eine Autogrammkarte gag es auch. Finde ich klasse. Auch mein neuer DOCK87 Schal bekam eine kleine Kritzelei von Aaron. Meine Freundin Maren hatte ein neues HSV-Trikot mit HUNT Beflockung für ihr Patenkind dabei. So eine Patentante hätte ich auch gern.

Musste sein, ob er jetzt auch gern so einen Schal hätte? Ich glaub schon.

Und nun?

Im Netz wurde schon wieder hergezogen, die Spieler sollten lieber trainieren anstatt in der Weltgeschichte rumzufahren und die Fans zu besuchen. Das kann ich nicht verstehen. Ich glaube, dass es immens wichtig ist, und die Spieler aufbaut und motiviert. Und die Fans auch. Vielleicht schießt Aaron ja am Samstag ein Tor. Nur für uns. 😉 Wir werden da sein. In der Kurve, gleich neben dem Tor, unten am Spielfeldrand.

https://www.facebook.com/Dock87-Hamburg-1061081877330858/