Kulinarisch

Tomatensuppe geht immer und ist schnell gemacht

Es ist Samstag und man ist zu Hause. Wie so oft stelle ich fest, dass ich gerne frisches Obst und Gemüse einkaufen gehen möchte. Es ist aber noch genügend von der vergangenen Woche über. Nur sieht es teilweise schon etwas geschrumpelt aus. Also was soll mit den Tomaten geschehen, die man so nicht mehr essen mag?

Ich koche eine leckere Tomatensuppe.

Der Einkaufzettel wird geschrieben, nachdem ich das Rezept gelesen habe. So habe ich festgestellt, dass ich alles bis auf getrocknete Tomaten und Staudensellerie im Hause habe. Also noch schnell los die fehlenden Zutaten kaufen und dann ab in die Küche.

Was benötigen wir:

50 g Butter
1 TL Olivenöl extra
2 Stangen Staudensellerie
2 Möhren, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
12 Eiertomaten (etwa 1 kg), gewürfelt, im Ofen geröstet und grob gehackt
8 Eiertomaten ( etwa 600-700), enthäutet und fein gehackt
6 getrocknete Tomaten, fein gehackt
1 L Gemüsebrühe
2-3 EL Creme double
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Zusätzliches Gemüse

Tomaten geschnitten

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe gerade die Moulinette entdeckt. So sind alle Zutaten schnell klein gehackt und ich kann loslegen. Butter und Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln darin unter heftigem Rühren 8-10 Minuten sehr weich schwitzen (nicht bräunen). Sellerie und Möhren zufügen und bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren 10 Min. anschwitzen. Den Knoblauch zugeben und unter Rühren 2 Minuten anbraten.

Die in der Zwischenzeit gerösteten Tomaten, frische Tomaten und getrocknete Tomaten mischen. Die Tomaten mitsamt der Flüssigkeit in den Topf geben und unter Rühren 5 Minuten köcheln lassen. Falls die Soße zu dick aussieht oder anfängt am Topfboden hängen zu bleiben, etwas von dem heißen Fond zugießen. Den restlichen Fond zugeben und alles 5-20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab glatt pürieren. Das Püree nach Belieben durch ein Sieb in einen sauberen Topf drücken. Die Creme double teelöffelweise unterrühren, bis Geschmack und Konsistenz den eigenen Vorstellungen entspricht. Tomatensuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Noch einmal heiß gemacht, wird in der Zwischenzeit der Tisch gedeckt und die frisch zubereitete Suppe wird mit einem Stück Baguette genüsslich verspeist.

Lecker !!!