Internes

Keine Ausreden mehr – jetzt wird gehüpft

Januar? Winter, Kälte und eine gewisse Sport-Müdigkeit machen sich bei mir da gern mal breit. Die Feiertage sind überstanden, die Tage sind aber immer noch kurz und dunkel, und nach Feierabend bei den Stadtwerken Wedel noch zum Sport fahren? Work-Life-Balance und so? Hm. „Es ist doch schon wieder so spät…“ Klar, das ist ein Grund. Aber nun kein Hindernis mehr für mich. Ich habe jetzt ein Trampolin. Ein Geburtstagsgeschenk, und seit neustem auch ein neues Möbelstück.

Ran an den Speck

Zunächst stoppte mich noch meine Erkältung. Aber da Erkältungen ja kommen und gehen, kam auch der Tag, an dem ich meine neueste Errungenschaft ausprobiert habe. Was für ein Spaß!!! Nach ein paar Vorbereitungen wie „das passende Outfit anziehen“, „den Rechner mit einigen Anregungen und Vorturnerinnen programmieren“, „Gewichte bereitlegen“, „Getränk in Reichweite haben“, „die passende Musik bei Spotify raussuchen“ und „die richtige Selfie-Einstellung finden“, ging es endlich los.

Ganz ehrlich, das macht echt Laune. Und ist ziemlich anstrengend, aber nur wenn man will, man kann jederzeit in geschmeidige kleine Bewegungen wechseln, und nur bei bedarf bis unter die Decke springen… (Katze Summer hat die ersten Minuten etwas ängstlich geguckt, aber sie ist sehr flexibel und war dann relaxt zu den Bodenübungen wieder mit dabei)

Allerdings bin ich schon ganz froh, dass unter mir keiner wohnt… die Bauchübungen zum Schluss machten auf dem Trampolin irgendwie auch mehr Spaß als auf dem Boden. Einfach mal ausprobieren… 🙂