Heimat, Internes, Lifestyle

Speed ohne Sound mit Motorsport-Prominenz

Das war ja mal was. Der erste Tag der E-Mobilität war da. Am 22. April 2018 ging es e-mobil durch den Kreis Pinneberg. Ein Stadtwerke Verbund hatte sich für diesen Tag stark gemacht, und ordentlich was ins Rollen gebracht. Die Stadtwerke Wedel waren natürlich mit dabei. Als Betreiber des ersten 7 Meter hohen Preismastes der Schnell-Ladestation in Wedel, spielen wir ja ganz vorn mit. Apropos Spielen… was war da eigentlich los an diesem schönen Apriltag? Also das war so: Aufgerufen wurde zur Teilnahme an einer E-Rallye. Die Zeitungen berichteten und es fanden sich mehr als 60 Teilnehmer um von Ladestation zu Ladestation zu düsen. Mit dabei war auch ein wenig Prominenz. Sowohl menschlich, als auch in Blechform.

Die Rallyeteilnehmer rollten mit ihren E-Autos an. Und in ganz leisem Ton, ging es dann durch den Kreis Pinneberg. Start und Ziel war Barmstedt, insgesamt waren fünf Stopps vorgesehen. Einer der Boxenstopps war natürlich in Wedel, an unserer Schnell-Ladestation auf dem Famila Parkplatz.

Wir freuten uns sehr auf die Rallyeteilnehmer und wollten Ihnen natürlich auch etwas bieten. Die haben bestimmt Durst dachten wir uns, und bewegen müssen die sich ja auch mal. Da es bei der Rallye nicht um Zeit ging, konnten wir die Teilnehmer auch aus Ihren schmucken E-Autos locken. Zusammen mit dem Team vom Fahrradhaus Langbehn bauten wir Stände und einen Fahrradparcour auf, der natürlich mit Pedelecs zu bestreiten war. Zur Belohnung gab es Kaffee oder Kaltgetränke und einen Platz an der Sonne in unseren Liegestühlen.

Auf dem Fahrradparcour des Fahrradhauses Langbehn ging es dann auch wirklich heiß her. Hier stellten die Rallyeteilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis und hatten über die verschiedenen Etappen eine Menge Gaudi mit den Pedelecs. Auch Paris-Dakar-Gewinnerin Jutta Kleinschmidt hat auf der Zielgerade des Fahrradparcours noch einmal richtig in die Pedale getreten und Gas gegeben! Auch sie wollte natürlich die volle Punktzahl erreichen.

Was ist besser, die Rallye Dakar oder der Kreis Pinneberg?

Jutta Kleinschmidt? Wer das ist? Na, Sie kennen doch sich die weltweit erfolgreichste Frau im Motorsport, oder? Sie hat als einzige eine Gesamtwertung der Rallye Dakar gewonnen. Jutta stoppte jedenfalls mit einem roten BMW i8 bei uns. „E-Mobilität ist meine Leidenschaft“ lies Sie uns wissen. Sehr sympathisch, finden wir ja auch.

Zurück in die Zukunft? Ein Hauch von Hollywood in Wedel

Ein weiterer Hingucker und Prominenz in Blech war der DeLorean DMC 12 mit E-Motor. Das Fahrzeug ist bekannt aus dem Streifen „Zurück in die Zukunft“. Sein Fahrer hat das Auto auf „E“ umgerüstet.

Darf ich den streicheln?

Wer eine erste Erfahrung mit einem Elektroauto machen wollte, war bei uns genau richtig. Bei uns konnte man Probefahrten mit Poolfahrzeugen der Stadtwerke Wedel machen, wir hatten gleich drei Modelle am Start: E-Smart, VW up und BMW i3. Die Testfahrer waren begeistert wie spritzig die Fahrzeuge sind, und wie schnell diese abgingen. Da war dann viel Spaß bei den Ausfahrten im Spiel. Wir lieben sie ja auch. Unsere kleinen Flitzer.

Die häufig gestellte Frage nach den Fahrten war dann direkt immer: „Was kostet so ein Elektroauto?“. Das kommt natürlich ganz auf das Modell an, am besten fragen Sie, liebe Leser einmal direkt bei Ihrem Autohändler Ihres Vertrauens nach. Auch die Akkulaufzeiten sind ganz unterschiedlich. Anhaltspunkte dazu finden Sie auch auf unserer Internetseite, in der FAQ Liste.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die mit großer Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Die Teams Fahrrad Langbehn und Stadtwerke Wedel hatten viel Spaß zusammen. Vielen Dank an die Rallyeteilnehmer und vielen Dank für die gute Zusammenarbeit an Famila und Fresh!

Bis hoffentlich zum nächsten Jahr.

PS: Wir danken den Besuchern für das tolle Feedback. Wir bemühen uns immer guten Service und Gastfreundschaft anzubieten, und fröhlich? Fröhlich sind wir am liebsten.