Heimat, Reisen

Wie nach Hause kommen: Die wunderschöne Ferieninsel Römö

Bereits zum sechsten Mal waren wir nun auf der schönen dänischen Ferieninsel Römö und mittlerweile ist es fast wie nach Hause kommen. Einfach wohlfühlen mit vielen freundlichen Menschen und an tollen Strandabschnitten die Zeit verbringen. Wer jetzt denkt, was will man denn immer wieder da? Dänemark ist doch immer gleich: Strand, Leberpastete und Lakritz, der täuscht sich gewaltig! Wir lernen Römö immer wieder von einer neuen Seite kennen und waren als Hundebesitzer dieses Mal besonders von den zwei eingezäunten Freilaufflächen begeistert. Bisher waren wir immer nur am Strand und haben die Wälder links und rechts der Straße kaum beachtet. Nun war dieses Mal leider das Wetter nicht so gut und die Brise ziemlich steif. Also haben wir uns nach Alternativen umgeschaut und zwei riesengroße, toll angelegte, Freilaufflächen für Hunde gefunden. Echte Abenteuerspielplätze für Groß und Klein.

Unser Tipp: Das Freilaufgehege auf dem Weg vom Damm (nach der Überfahrt vom Festland) in Richtung Havneby (gegenüber Hotel/Campingplatz). Hier gibt es viel zu entdecken und erkunden. Sicher nicht nur für den Hund eine spaßige Angelegenheit.

Gerade für Kurzentschlossene und Wochenendurlauber habe ich außerdem noch den Tipp eines, der sehr modernen, hellen und gemütlichen Ferienappartments von ferienpartner.dk im Ortskern der Inselhauptstadt Havneby zu mieten. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier auf jeden Fall. Besonders angenehm ist die Lage im Zentrum, da man alles erleben kann. Nichts ist weiter als 5 Minuten entfernt, Bäcker, Meer und die Möglichkeit zu Bummeln liegen nah.

Der Hundewald 🙂

Die Ferienwohnung

https://www.roemoe.de/